DIY – den Herbst genießen mit Mosaik-Schick

[Vase Mosaik-Schick mit wildem Wein]

Aus einem Gurken- oder Marmeladenglas wird eine Designervase. Dazu brauchst du:

Gurken/ Marmeladenglas

Masking-Tapes in deinen Lieblingsfarben

Glas beliebig bekleben und rein mit den Pflanzen. Ich habe wilden Wein genommen, schön ist sicherlich auch Hagebutte…

Viel Spaß beim Dekorieren und „den Herbst genießen“, Grüße, die KYRA.

P.S. auf dem linken Bild seht ihr eine Eule als Buchständer von House Doctor. Zu finden hier: http://www.lunoa.de/products/Wohnlust/Dekorausch/House-Doctor-Buchstuetze-Eule.html

Meringues – ein süßer Traum mit Schokosauce

Jeder kennt Meringues aus seiner Kindheit…ein süßer Traum aus gezuckertem Eischnee. Leider sind die „kleinen“ Wölkchen kaum noch zu finden. In den letzten Wochen habe ich allerdings in immer mehr Zeitschriften Rezepte entdeckt. Grund genug, um mich voller Freude ans Backen zu machen. Seht selbst:

[Meringue mit Schokosauce]

Ihr braucht für 5-6 Meringues (Größe 12 cm Durchmesser, 5-6 cm hoch):

6 frische Eier (Raumtemperatur)

1,5 TL Speisestärke

2 EL Kakao (ich verwende immer „Bensdorp Kakao“)

1 Prise Salz

320gr Puderzucker

① Backofen auf 140 Grad vorheizen. Eiweiß und die Prise Salz in einer Glasschüssel mit dem Schneebesen des Rührgeräts zu einem festen Schaum schlagen. Speisestärke und Puderzucker hinzugeben. Bitte den Puderzucker nicht auf einmal, sondern in kleineren Mengen verrühren. Wenn das Eiweiß richtig schön fest ist, rührt ihr den Kakao vorsichtig mit einer Gabel unter.

② Mit zwei Esslöffeln formt ihr 6 Meringues auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech. Da die Baisers aufgehen, ist es ratsam, etwas Platz zu lassen. Abschließend etwas mit Kakao bestäuben und ab damit in den vorgeheizten Ofen. Eine Stunde und zehn Minuten backen und die Meringues bei leicht geöffneter Ofentüre ca. 15 Minuten auskühlen lassen. Mit Schokosauce servieren! DER HAMMER!

Ihr werdet sie lieben! KYRA

Bananen-Walnuß-Cookies

[Bananen-Walnuss-Cookies]

 

Du brauchst dazu:

125 g weiche Butter

175 g feiner Backzucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Ei

200 g Mehl

1 TL Weinsteinbackpulver

100 g Walnusskerne

1 reife Banane

gemahlener Zimt

 

① Backofen vorheizen (150 Grad Umluft). Walnüsse grob hacken. Die Banane schälen und mit einer Gabel zerdrücken.

② Butter, Zucker, 1 Prise Salz und Vanillezucker mit dem Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren. Das Ei unterrühren. Das Bananenmus und 2 Prisen Zimt mit dem Teig vermengen. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Walnüsse unterheben.

③ Mit einem Esslöffel je ca. 10 Teighäufchen mit etwas Abstand auf das mit Backpapier ausgelegte Blech setzen und leicht flach drücken. Cookies nacheinander im heißen Ofen ca. 13 Minuten backen und abkühlen lassen. Etwas mit gemahlenem Zimt bestreuen.

Das Rezept stammt aus dem LECKER Bakery Special 2012 Nr. 3. Somit mit „Geling-Garantie“:-)

Viel Freude beim Backen, die KYRA.

 

der schnellste Schokokuchen der Welt

[schnellster Schokokuchen der Welt]

Du brauchst dazu:

250 g weiche Butter

250 g feiner Backzucker

3 Eier

150 g geriebene Mandeln

50 g Mehl

80 g Kakao und etwas zum Bestäuben

① Butter mit Zucker sehr cremig-dicklich aufschlagen. Eier einzeln zugeben und unterrühren. Mandeln, Mehl und Kakao mischen. Sorgfältig unter die Butter-Eier-Creme heben. Die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ca. 2 cm dick verteilen und glatt streichen. Ich habe den Teig in eine Tarte-Form gegeben – funktioniert auch…

② Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umfluft auf der untersten Schiene 30-35 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen. Mit Kakao bestäuben und in Stücke schneiden.

Lecker schmeckt der Kuchen mit leicht geschlagener Vanille-Sahne. Wir haben den Kuchen mit einer Kugel Vanilleeis und viiiieeeeeel Schokosauce verspeist:-)

Ein einfaches und super schnelles Rezept mit Suchtpotential (gefunden in der essen&trinken, Ausgabe 10/2012)…liebe Grüße, Kyra!

DIY – KÜRBIS COUTURE!

[Kürbis Couture: Alexander McQueen]

Im SWEET PAUL Food&Style habe ich diese geniale Deko-Idee entdeckt. Paul hat diesen Kürbis in Gedenken an den verstorbenen Modedesigner Alexander McQueen entworfen. Dieser kreierte einen Bodysuit aus Polsternägeln…

Für die Deko benötigt ihr einen Kürbis und Polsternägel. Die Nägel werden einfach nacheinander in den Kürbis gedrückt, bis der Bereich, den ihr schmücken wollt, komplett bedeckt ist.

Viel Freude beim Drücken und Dekorieren, Grüße, KYRA;-)

cookiesandhappiness (oder: Kekse, die glücklich machen!)

[CHOCOLATE SNICKERS COOKIES]

(Für das richtige Glück sorgen hier gehackte Snickers!)

Zutaten für ca. 16 Stück:

150 g Zartbitterschokolade

200 g Snickers (Mini)

125 g weiche Butter

175 g Zucker

1 Packerl Vanillezucker

1 Prise Salz

1 Ei

200 g Mehl

1 TL Backpulver

1 EL Kakao

① Schokolade grob hacken, im heißen Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Snickers grob hacken. Butter, Zucker, Vanillezucker und die Prise Salz mit dem Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren. Erst Ei, dann die geschmolzene Schokolade unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakao mischen und unter die Butter-Schoko-Mischung rühren. Ca. 2/3 der Snickers unter den Teig heben.

② Ofen vorheizen (E-Herd: 175 ̊C/ Umluft: 150 ̊C). Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Mit einem Esslöffel je 8 große Häufchen mit Abstand auf die Backbleche setzen und etwas flacher drücken. Übrige Snickers daraufstreuen, leicht andrücken.

③ Cookies nacheinander im heißen Backofen ca. 10 Minuten backen. Ca. 5 Minuten auf dem Backblech abkühlen lassen, dann herunternehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. (Tipp: Cookies nicht länger als 10 Minuten backen, sonst wird aus knusprig, schnell staubtrocken)

Frisch schmecken die Cookies natürlich am besten. Luftdicht in Weckgläsern oder Keksdosen aufbewahrt, halten sie ca. eine Woche. Wichtig ist, dass sie nicht zu viel Feuchtigkeit ziehen, sonst werden sie zäh!

Dieses geniale Rezept habe ich aus dem „LECKER – Bakery, Special 1/2012“. Viel Spaß beim Backen, genießen und „glücklich sein“…

Kyra

DIY – Tischdeko mit Servietten

[Tischdeko: Serviette, Besteck in Frühstückstüte mit Masking Tape]

Du brauchst:

Frühstückstüten

Masking Tapes

Stifte

Servietten (Papier oder Stoff)

So funktionierts:

Frühstückstüte wild mit bunten Masking Tapes bekleben. Beliebig beschriften. Serviette und Besteck in die Tüte schieben und ab auf den Tisch.

Viel Spaß beim Kleben und eine schöne Woche…Greets, KYRA

CASSIS Macarons

Ich liebe Macarons – in allen Farben und Geschmacksrichtungen. Heute versuche ich mein Glück und mache diese LECKEREN Baiserteilchen selbst. Bin gespannt, was da auf mich zukommt.

Für 30 Stück benötigt man folgende Zutaten:

1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver

50 g Zucker

1/4 l Milch

125 g gemahlene Mandeln

150 g Puderzucker

2 Eiweiß

1 Prise Salz

rote und blaue Lebensmittelfarbe

125 g weiche Butter

3-4 EL Cassis (schwarze Johannisbeersirup)

(1) Für die Cassis-Füllung vermischt man das Puddingpulver mit dem Zucker. Mit 5 EL Milch glatt rühren. Die übrige Milch aufkochen und ca. 1 Minute köcheln lassen. Sofort in eine Schüssel umfüllen, Frischhaltefolie direkt auf die Puddingoberfläche legen (habe ich natürlich vergessen…)

(2) Für die Macarons den Backofen vorheizen (Umluft 75c). 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Mandeln im elektrischen Zerhacker noch feiner mahlen, den Puderzucker sieben. Eiweiß und die Prise Salz mit dem Schneebesen des Rührgeräts sehr steif schlagen, dabei den Puderzucker esslöffelweise zufügen. Mandeln unter den Eischnee heben. Die Masse mit etwas roter und blauer Lebensmittelfarbe violett färben (Achtung: nehmt nicht so viel blau, sonst wirds grau, so wie bei mir!). Eischneemasse portionsweise in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.

(3) Auf jedes Backblech ca. 30 Tuffs (ca. 2 cm Durchmesser) spritzen. Nacheinander im heißen Ofen ca. 30 Minuten trocknen. Die Oberfläche sollte trocken, die Unterseite noch leicht klebrig sein. Macarons herausnehmen, auf dem Blech kurz abkühlen lassen. Anschließend samt Papier vom Blech ziehen und auskühlen lassen.

(4) Butter mit dem Schneebesen des Rührgeräts cremig aufschlagen. Pudding glatt rühren und esslöffelweise unter die Butter rühren. Cassis unterrühren, nach Belieben noch mit roter Lebensmittelfarbe rosa einfärben (die ist mir ausgegangen…). Die Buttercreme in einen kleinen Gefrierbeutel füllen und eine Ecke abschneiden.

(5) Macarons vorsichtig vom Papier lösen. Auf die flachen Seiten von der Hälfte der Macarons einen Tuff spritzen. Mit restlichen Macarons zusammensetzen, vorsichtige andrücken. Creme fest werden lassen.

Halten sich ca. 2 Tage.